Praxis­meinungen

Collage 2

"Hallo, ich bin Hans-Ulrich Alff, ein LVAD-Patient, der im Klinikum Karlsburg betreut wird. Ich habe mir einen Rucksack der Firma MediTex® zugelegt, der vom Frühjahr bis zum Herbst große Vorteile bringt: (1) Mit den Füßen durch das Ostseewasser zu waten, ist äußerst angenehm. (2) Es ist eine Erleichterung, mit meinem Gerät auf dem Rücken zu wandern, ob in der Natur oder beim Bummel in der Stadt. (3) Besonders entspannend ist es, wenn man durch die Gegend radelt und dabei den Fahrtwind spürt. Durch die bessere Bewegungsmöglichkeit fühlt man sich bedeutend wohler und frei."

H.-U. Alff, LVAD-Patient

Statementbild E Beier

"Es ist eine wundervolle Idee, ein so spezielles Shirt für den Port zu haben. Ich trage das Langarmshirt von MediTex® zur Chemotherapie und finde es einfach genial. Bevor ich zur ersten Behandlungsperiode ging, habe ich mir überlegt, wie ich mich kleiden soll. MediTex® hat mir die Entscheidung abgenommen und nun ziehe ich einfach das Shirt an und bin bestens für die Chemotherapie gekleidet. Ich bin dankbar, für so ein tolles und funktionales Angebot."

E. Beier, Chemotherapie-Patientin

Bild Katja

„Ich finde diese Oberteile wirklich klasse. Sie sind eine Erleichterung für uns Schwestern. Sie ersparen uns das "Umherzerren" am Patienten. Man kommt wirklich leicht an Shunts oder ZVKs heran, ohne Ärmel krempeln oder gar Pullover bis unters Kinn hochrollen zu müssen. Die entsprechenden Stellen sind am Oberteil schnell zu öffnen und dementsprechende Schläuche schnell zu fixieren. Ich denke, das erleichtert uns Personal nicht nur das Arbeiten, sondern gibt dem Patienten auch ein Teil Sicherheit.“

Schwester Katja, Dialyse Güstrow

Patientin Statement

„Ich trage das MediTex® Shirt mit Brustöffnung seit einigen Wochen zur Dialyse. Für mich ist seitdem die Behandlung viel angenehmer. Mit dem MediTex® Shirt muss ich morgens nicht mehr überlegen, welches Oberteil ich anziehe, damit die Schwestern gut an den Katheter kommen. Mit meinem neuen Oberteil von MediTex® ist es ein großer Vorteil für uns alle. Ich fühle mich sehr wohl und werde mir noch ein 2. Teil zulegen.“

G. Kempke, Dialyse-Patientin

Peg Bild  2

"Die Funktionswäsche ist eine enorme Erleichterung im Alltag: Das PEG-Unterhemd ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Handhabung des Sondenschlauches ohne das Hemd ausziehen zu müssen. Durch die Schlaufe und die kleine Tasche ist dann auch alles wieder schnell verstaut. Noch besser ist das T-Shirt mit Eingrifftasche. Hier wird de Schlauch in die dafür vorgesehene Tasche gelegt. Man braucht nichts hochzuziehen und es ist angenehm zu tragen. Man kann so auch mal in ein Restaurant gehen. Für mich sind beide Kleidungsstücke eine enorme Erleichterung."

H. Reschke, PEG-Patientin

Mitzner

"Zur Durchführung einer Nierendialyse-Behandlung braucht man mehrmals pro Woche einen sicheren Zugang zu Blutgefäßen oder Kathetern der betroffenen Patienten und bei der Bauchfelldialyse entsprechend zum Bauchfellkatheter. Dieser Zugang wird häufig durch die reguläre Kleidung der Patienten behindert. Spezialisierte Funktionskleidung kann hierbei einen mehrfachen Vorteil für die Patienten haben. Die Behandlung wird durch einen verbesserten Gefäß- bzw. Katheterzugang erleichtert und die eigene Wäsche wird nicht durch zusätzliche Verschmutzung belastet. Zum anderen kann sie das Erleben der Dialyse angenehmer machen. Und das ist sehr positiv zu bewerten. Ich begrüße medizinische Funktionskleidung am Dialysepatienten sehr und hoffe, dass sich dadurch die Lebensqualität unserer Patienten weiter verbessern lässt."

Prof. Dr. S. Mitzner, Leiter der Sektion Nephrologie, Universitätsmedizin Rostock

Weitere Praxismeinungen

MV tut gut
Europäischer Fonts für regionale Entwicklung